Hessen - Protest gegen Abschiebung. Arzt schickt Ehrung zurück - Dazu > Schreibtischtäter? H.Berndt // Rüdiger Lange, ein Helfer - für Menschen! // Erinnerung - 17.2. und 18.2. Europaweite Aktionen gegen Abschiebungen nach Afghanistan

Protest gegen Abschiebung

 Arzt schickt Ehrung zurück

Aus Protest gegen die Abschiebung eines Kindes gibt ein Arzt aus Darmstadt eine Auszeichnung des Landes Hessen wieder zurück.

Dr. Jürgen Franke (links), erhält die Ehrung >Mensch des Respekts< 

Hier der Link zum Artikel vom hessischen Ministerium für Soziales und Integration >>>
Auszeichnung Mensch des Respekts / hessisches Ministerium für Soziales und Integration


Es ist erst drei Wochen her, dass die Landesregierung den Darmstädter Arzt Jürgen Franke als „Mensch des Respekts“ geehrt hat.

Jetzt hat Franke die Auszeichnung zurückgegeben, wegen der Abschiebung eines zwölfjährigen Jungen.

Der pensionierte Mediziner engagiert sich ehrenamtlich in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Darmstadt. „Durch ihren großen persönlichen Einsatz und durch ihren wertschätzenden und liebevollen Umgang leisten sie einen wertvollen Beitrag, dass Flüchtlinge Respekt und ein echtes Zuhause finden“, sagte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) bei der Ehrung von Franke und sechs weiteren Flüchtlingshelfern.

Der frühere Chefarzt möchte aber nicht mehr ausgezeichnet werden von einer Regierung, die einen traumatisierten Zwölfjährigen abschiebt. 

Der Junge war vor einer Woche alleine nach Mazedonien zurückgebracht worden. Dort hatte ihn sein Vater in Empfang genommen, der als drogensüchtig und gewalttätig gilt. Nach Informationen der FR soll der Junge abgehauen und zu seiner Tante gezogen sein. Er braucht medizinische Hilfe und war daher in Alsfeld in einer spezialisierten Einrichtung untergebracht.

Anm.d.Blog-Redaktion: 
Schreibtischtäter?

Unser Blog berichtete über diesen unglaublichen Fall. Wir können es verstehen, dass Dr. Jürgen Franke diese Ehrung wieder an das zuständige Ministerium in Hessen zurückgegeben hat. Es klingt schon sehr nach Heuchelei, wenn man sich in der Öffentlichkeit damit profilieren will, das ehrenamtliche Engagement auszuzeichnen, aber auf der anderen Seite dann das Bundesland Hessen es zulässt, dass ein solcher Fall, wie die Abschiebung des 12-jährigen Jungen, quasi in aller Stille stattfinden kann. 

Das scheint allerdings auch gängige Praxis in Deutschland zu sein. Wir können hier durchaus von menschenfeindlichen Schreibtischtätern sprechen, die die Order von "Oben" einfach roboterhaft durchführen.
Horst Berndt Febr.´18 

Hier der Link zum Artikel der Frankfurter Rundschau vom 13.02.2018 >>>

----//----

Rüdiger Lange, ein Helfer - für Menschen! 
Ein Mitglied unserer Facebookgruppe, ein Menschen-Helfer. Wir wollen neben den ganzen schlimmen Meldungen, die wir täglich präsentieren, auch sehr gern auf solche Erfolgsmeldungen hinweisen. Wenn das Engagement deutscher Staatsbürgerinnen und Bürger endlich von Erfolg gekrönt ist und damit hilfsbedürftigen Menschen, die von staatlicher Seite nichts zu erwarten haben, ja - eher noch Steine in den Weg gelegt bekommen, dann kann man diese ehrenamtliche Arbeit nicht hoch genug bewerten.
Horst Berndt - Febr.´18

Integration mit Hilfe der Ehreamtlichen
Hier der Text von Rüdiger Lange

Wo soviel Rassismus gepredigt wird, sind wir die Eiche!

Was für eine geile Woche!
 

1.) Nachdem ich die Verantwortlichen im Rathaus mal so richtig angeschissen habe, gab es die Arbeitserlaubnis für einen Kosovaren innerhalb von zwei Werktagen.
2.) Afghanische Brüder, Negativbescheid im Klageverfahren, bekommen nach 6 Wochen intensiven Widerstand endlich die eigene Wohnung.
 
3.) *Das Beste war heute. Ein Syrer, konnte heute seine Frau und seine drei Kinder in die Arme nehmen. Einreise, Asylantrag und ich habe ihm nur dabei geholfen, dass die Familie auch wirklich zu ihm kommt. Alles abgesegnet vom BAMF. 

Anm.d.Blog-Redaktion:

*Zum Schutz der syrischen Familie wurde der Text zum Punkt (3) seitens der Blog-Redaktion leicht verändert. Dies nach Absprache mit Rüdiger Lange.

4.) Nebenbei bin ich (Stief-) Onkel eines syrischen Jungen geworden. Was für ein niedlicher Kerl. Aber das sind Babys immer. 

Für mich sind das die kleinen oder großen Highlights, die das Ehrenamt versüßen.  

Wo soviel Rassismus gepredigt wird, sind wir die Eiche, 

die Widerstand leistet. Ich sehe meine Aufgabe darin, den Menschen zu zeigen, dass sie in einem fremden Land nicht alleine sind. Das sie auch Rechte haben. Das die Behörden auch nicht alles mit ihnen machen dürfen/können. Und nebenbei entstehen Freundschaften und Vertrauen.
----//----

Erinnerung
17.2. und 18.2. Europaweite Aktionen


https://dontsendafghansback.eu/de/europaeer-gegen-die-rueckfuehrung-nach-afghanistan/
  



Beteiligt euch, zeigt Flagge, setzt Zeichen
gegen Abschiebungen nach Afghanistan

----//----
Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Deutsches Grundgesetz.

Dr. Jürgen Franke und Rüdiger Lange - zwei Menschen, die der Würde für Menschen den Rücken stärken.


----//----

Kommentare