Forum afghanischer Migranten: 20.02.2018 - Schwere Anschläge in Afghanistan landesweit; gleichzeitig erneuter Abschiebeflug ... // Taliban - Mindestens 29 Tote bei Überfällen und Explosion in Afghanistan // Helmand/Afghanistan - Ein so schönes Land

Forum afghanischer Migranten

Schwere Anschläge in Afghanistan - viele Todesopfer landesweit am 20.02.2018 - gleichzeitig, am 20.02.2018, findet ein erneuter Abschiebeflug nach Afghanistan statt.

Am 20.02.2018 ab 19.40 Uhr startete ein weiterer Abschiebeflug von München mit 14 abgelehnten Asylbewerbern nach Kabul (Afghanistan).

Wieder schwere Anschläge in Afghanistan (20.02.2018)

Forum afghanischer Migranten berichtet

Bei zahlreichen Überfällen der radikalislamischen Taliban auf Sicherheitskräfte sowie einer mysteriösen Explosion in einem Hotel in Ostafghanistan sind in der Nacht auf Dienstag in Afghanistan insgesamt mindestens 29 Menschen getötet worden.

In der westafghanischen Provinz Farah starben bei Angriffen auf zwei Polizeiposten 16 Polizisten.
Anm.d.Blog-Redaktion:
Farah ist eine Provinz in Westafghanistan. Die Hauptstadt dieser Provinz ist die gleichnamige Stadt Farah. Die meisten der 507.400 Bewohner dieser Provinz sind Paschtunen und Tadschiken
 Das Foto wurde vom Pouya-Blog hinzugefügt und die Provinz Farah wurde von uns markiert.

Das Gefecht, das am frühen Dienstagmorgen in Bezirk Bala Bulok begann, habe stundenlang gedauert, berichteten der Chef des Provinzrats, Faridullah Bachtawar, und örtliche Medien.
Anschlag im afghanischen Dschalalabad. Männer bergen einen
Verwundeten (20.2.2018) Foto: REUTERS/Parwiz
Gleichzeitig seien bei einem Überfall auf einen Posten innerhalb der Provinzhauptstadt fünf Polizisten gestorben, vier seien vermisst, sagte Bachtawar. Ein Sprecher der Provinzregierung, Mohammad Naser Mehri, sagte, dass insgesamt bei den drei Vorfällen acht Polizisten getötet worden seien. Afghanische Regierungssprecher sind bekannt dafür, Opferzahlen für die Öffentlichkeit kleinzuhalten.

Hier der Link zum Artikel auf der FB-Seite Forum afghanischer Migranten (Meldung v. 20.02.2018) >>> 
Zahlreiche Attacken der Taliban / Forum afghanischer Migranten vom 20.02.2018

Dazu >>

derStandard.de vom 20.02.2018
Taliban
Mindestens 29 Tote bei Überfällen und Explosion in Afghanistan 

Angriffe auf Polizeiposten und Explosion in Hotelzimmer 20. Februar 2018.Bei zahlreichen Überfällen der radikalislamischen Taliban auf Sicherheitskräfte sowie einer Explosion in einem Hotel in Ostafghanistan sind in Afghanistan insgesamt mindestens 29 Menschen getötet worden.

Explosion in Jalalabad. Foto: REUTERS/Parwiz
  
Kabul – Bei zahlreichen Überfällen der radikalislamischen Taliban auf Sicherheitskräfte sowie einer Explosion in einem Hotel in Ostafghanistan sind in Afghanistan insgesamt mindestens 29 Menschen getötet worden.

 Das Foto wurde vom Pouya-Blog hinzugefügt.
Ostafghanistan ist mit der afghanischen Hauptstadt Kabul markiert.

In der westafghanischen Provinz Farah starben bei Angriffen auf zwei Polizeiposten 16 Polizisten. Das Gefecht, das am Dienstag in der Früh in Bezirk Bala Bulok begann, habe stundenlang gedauert, berichteten der Chef des Provinzrats, Faridullah Bachtawar, und örtliche Medien. Gleichzeitig seien bei einem Überfall auf einen Posten innerhalb der Provinzhauptstadt fünf Polizisten gestorben, vier seien vermisst, sagte Bachtawar.

Ein Sprecher der Provinzregierung, Mohammad Naser Mehri, sagte, dass insgesamt bei den drei Vorfällen acht Polizisten getötet worden seien. Afghanische Regierungssprecher sind bekannt dafür, Opferzahlen für die Öffentlichkeit kleinzuhalten.

Angriff auf Sicherheitsposten

Schon in der Nacht waren nach offiziellen Angaben in der südafghanischen Provinz Helmand mindestens fünf Polizisten getötet und sechs verletzt worden, als Taliban einen Sicherheitsposten im Bezirk Nadali angriffen. Die Taliban bekannten sich zu allen Überfällen.

 Das Foto wurde durch den Pouya-Blog hinzugefügt. Die enspr. Regionen sind markiert.

Bei einer Explosion in einem Hotelzimmer in der ostafghanischen Stadt Jalalabad starben am Dienstag zu Mittag mindestens drei Menschen. In Jalalabad hat es in den vergangenen Wochen viele Anschläge der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf Zivilisten gegeben. Die Hintergründe seien aber noch ungeklärt, sagte Provinzsprecher Attaullah Khogiani. (APA, 20.2.2018)

Hier der Link zu Artikel von derStandard.de vom 20.02.2018 >>> 

----//----

Helmand(1)


von Horst Berndt 

Ein so schönes Land - Afghanistan 

In Afghanistan gibt es viele Provinzen, ähnlich den Bundesländern in Deutschland. Unser Blog berichtet über Afghanistan. Dass es ein wunderschönes Land ist, bleibt dabei allerdings verborgen, weil wir permanent damit beschäftigt sind, über den Krieg und die Imigration und Flucht der Menschen dort zu berichten. Wer will eigentlich ein Land verlassen, was so schön ist und sehr viel Kultur zu bieten hat. Afghanistan gliedert sich in 34 Provinzen. Wir wollen immer mal wieder einige der Provinzen etwas vorstellen. Den Anfang wollen wir mit der Provinz Helmand machen, weil diese Provinz auch im heutigen Blog-Artikel erwähnt wird. Ich hoffe, das sich einige Leserinnen und Leser auch für diese Sicht auf Afghanistan interessieren.

Felder im Tal von Helmand


Fluß in der Privinz Helmand 


Schneebedeckter Gebirgszug in der afghanischen Provinz Helmand
Helmand, eine Provinz in Afghanistan

Helmand war früher Teil der persischen Provinz Sistan, war bis 1940 Teil der afghanischen Provinz Kandahar und ist seit 1958 eine eigenständige Provinz (anfangs noch unter dem Namen Girischk nach der gleichnamigen Stadt). Am 30. April 1964 wurde sie in „Helmand“ umbenannt – nach dem Hilmend Rud, dem ...
Einwohner‎: ‎924.700 (2015)
Hauptstadt‎: ‎Laschkar Gah
Fläche‎: ‎58.584 km²
Gouverneur‎: ‎Mirza Khan Rahimi



Karte Afghanistan mit der Provinz Helmand


Der 1953 erbaute Kajakai-Damm staut den Fluss Hilmend Rud, Aufnahme 2004

----//----

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Deutsches Grundgesetz.


Keine Abschiebungen nach Afghanistan!


----//----

Kommentare