DIE WILLKOMMENSKULTUR IST ZUR AUSGRENZUNGSKULTUR GEWORDEN-- UNSERE INTEGRATIONSARBEIT WIRD MIT FÜßEN GETRETEN!

Warnstreik ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer



Raffael Sonnenschein ist Autor, Aktionskünstler und ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer aus Landsberg am Lech. Gemeinsam mit anderen hat er 2016 erfolgreich die bayerischen Flüchtlingshelfer*innen zum Streik aufgerufen und nun eine bundesweite Gewerkschaft für ehrenamtliche Unterstützer*innen gegründet. Im Interview mit PRO ASYL erklärt er, warum.



Woran machen Sie die Ausgrenzungskultur fest?

Raffael Sonnenschein >> 

Langjährig Geduldete werden abgeschoben. Pateneltern werden ihre Kinder weggenommen. Jugendliche werden in Länder abgeschoben, die sie nie gesehen haben! Die Bleibeperspektive ist ein Unding: Wir hatten einen Einstiegskurs für Afghanen organisiert, die mussten wir wegschicken, weil sie nicht mehr teilnehmen durften. Wir bekommen kaum Unterstützung von offizieller Seite, arbeiten monatelang und dann kommt jemand und kloppt das alles in die Tonne!

Hier der komplette Link zum Interview mit Raffael Sonnenschein >> 


»Wir müssen uns endlich Respekt verschaffen und die Bundesregierung dazu bringen, das Grundgesetz nicht weiter auszuhöhlen.«Raffael Sonnenschein

----//----

Farhad
Einer der Rechercheure schreibt:
Kurz zur Info:
Wir sind gerade dabei mit ProAsyl, dem Flüchtlingsrat Bayern (Stephan Dünnwald), Thomas Nowotny und jemandem von der SZ an der Veröffentlichung zu arbeiten.
Parallel recherchieren wir weiter u.a. zu den genauen Umständen, wie Farhad zu Tode kam. Da braucht es z.B. noch einen Beleg, an dem wir dran sind.

----//----

NAJIB 

7 Tage verbleiben. 
2.230 von 10.000 Unterschriften

Bitte unterstützen. Bekannt machen. Unterschreiben. Vielen Dank!



----//---- 


Die Würde des Menschen ist unantastbar. Deutsches Grundgesetz. 


Kommentare