"WILLKÜR UND MENSCHENFEINDLICHKEIT" - BUNDESPOLIZEI STOPPT ABSCHIEBUNG!

Demonstration in Bayern 
Bundespolizei stoppt Abschiebung aus Bayern 
Ingolstadt (DK) Die Kritik an der Regierung von Oberbayern im Umgang mit Flüchtlingen reißt nicht ab. Jüngster Streitpunkt ist die geplante Abschiebung einer Familie aus Albanien aus dem Aufnahme- und Rückführungszentrum Ingolstadt-Manching, die offenbar erst von der Bundespolizei gestoppt wurde. Die Behörde weist die Kritik zurück.

Ein Absatz aus dem Artikel des Donaukurier vom 19.04.2017 >> 

Laut dem Bündnis wollte die Regierung die ganze Familie schon drei Wochen zuvor abschieben. Die Polizei soll den Vater und den 14 Jahre alten Sohn dabei gewaltsam an Händen und Füßen gefesselt haben. "Sieht so humanitäre Hilfe aus", fragte die Bundestagsabgeordnete der Linken, Eva Bulling-Schröter, in einer Pressemitteilung, nachdem sie von dem Abschiebeversuch erfahren hatte, und kritisierte "das Konzept der CSU", Menschen, die hier Schutz vor Krieg oder anderer Gewalt suchen, "den Aufenthalt unter allen Umständen so schlecht wie möglich zu machen". "Das Auseinanderreißen von Familien durch Abschiebung, noch dazu, während einzelne Familienmitglieder unter zum Teil schweren Krankheiten leiden, ist ein Skandal", so Bulling-Schröter weiter. Sie forderte deshalb die Regierung von Oberbayern auf, "sich zu überlegen, ob dieser Umgang mit traumatisierten Menschen noch den Menschenrechten entspricht, oder ob hier nicht die Begriffe Willkür und Menschenfeindlichkeit eher angebracht wären".

----//----

Das sieht die Behörde anders: "Die Regierung von Oberbayern hält sich selbstverständlich an Recht und Gesetz"

Ich frage mich mittlerweile, wie lange es sich unsere Zivilgesellschaft noch gefallen lassen wird, dass hier Menschen wie Vieh behandelt werden, Familien knallhart auseinandergerissen werden, obwohl schwere Krankheiten innerhalb der Familie bekannt waren und sind. Die Mutter liegt also im Krankenhaus, zwei Kinder werden vom Jugendamt betreut und der Vater und seine kleine Tochter sollten in genau dieser Situation abgeschoben werden. 

Eine sehr üble Deportation und das mitten in Deutschland im Jahre 2017. Angeordnet durch vollkommen menschenfeindliche, deutsche Bürokraten (Schreibtischtäter). Oh, sorry, -- diese Formulierungen kenne ich doch -- aus Deutschland! 

Ich schreibe jetzt hier schon eine ganze Weile, ja, - jeden Tag bekomme ich diese Horrormeldungen. Und es wird auch wirklich immer schlimmer. Mein Zorn als BLOG-Schreiber auf diesen deutschen Staat ist mittlerweile kaum noch in Worte zu fassen. 

Solche Schicksale kommen in den sogenannten Leitmedien so gut wie gar nicht vor. Ist das so gewollt? Wenn ich sehe, wo diese Meldungen tagtäglich erscheinen, dann kommt man schon auf Gedanken. Über was alles speziell in ARD und ZDF berichtet wird, ist schon sehr erstaunlich, gerade so als wenn man die Augen vor bestimmten Themen einfach verschließt und die Berichterstattung fast auf Null steht. 

Es ist natürlich auch ein Schlag ins Gesicht der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, wenn der Staat solche menschenverachtenden Aktionen nun schon monatelang durchführt. 

Liebe Leser, schreibt uns doch bitte eure Meinung dazu. Wie seht ihr das alles? Verhält sich unser Staat möglicherweise vollkommen korrekt oder sollte unsere Zivilgesellschaft dem Einhalt gebieten? 

Bitte schreibt uns, wir würden dann gern Eure Meinungen, wie sie auch immer präsentiert werden, ohne jegliche Zensur -- pur  hier präsentieren. 
Auch die Kommentarfunktion im Blog steht selbstverständlich dazu bereit. 
Horst Berndt am 21.04.2017 


----//---- 

Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte/humanitäre Hilfe 

Dr. Bärbel Kofler 
Mitglied des deutschen Bundestages 

Hier kann sich jeder hinwenden, der Kenntnis von Verletzungen der Menschenrechte hat oder der Meinung ist, dass bestimmte Sachverhalte durch die Beauftragte für Menschenrechte überprüft werden sollen. Unsere Pflicht, wie ich meine, in Zeiten von Willkür und Menschenfeindlichkeit -- auch durch den eigenen Staat. 

Hier die diversen Kontaktadressen von Frau Dr. Bärbel Kofler >> 


Horst Berndt am 21.04.2017 

----//----

Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Deutsches Grundgesetz)

Kommentare

  1. Es gibt neben diesen Kontakten übrigens auch noch die Facebook-Seite
    und ihren Twitter-Account

    https://www.facebook.com/Baerbel.Kofler
    https://twitter.com/BaerbelKofler

    AntwortenLöschen
  2. "Das sieht die Behörde anders: "Die Regierung von Oberbayern hält sich selbstverständlich an Recht und Gesetz""
    Das hat der ganze Justiz-Apparat sie im Dritten Reich doch auch getan, oder verstehe ich das falsch?

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen