Mit Antimigrationsprogramm in den Wahlkampf/ Es werden die Falschen abgeschoben /

Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Bayern 
Die CDU will einem Magazinbericht zufolge mit einem Anti-Migrationsprogramm in den Wahlkampf ziehen. Damit verabschiede sich die Partei von Bundeskanzlerin Angela Merkel vom Willkommenskurs, berichtete der "Spiegel" in seiner neuesten Ausgabe.


Ein Artikel von T - Online (26.03.2017) 

----//----

"Antimigrationsprogramm" 

Es mag sich jeder selbst ein Bild davon machen. Der Artikel, der sich auf einen Spiegel-Artikel stützt, wird uns indes nicht sehr überraschen können. Dieses "Antimigrationsprogramm" läuft doch für gut informierte Bürgerinnen und Bürger längst auf Hochtouren. Dazu braucht man doch nur die Situation um die Abschiebepraxis bzgl. der Afghanen zu nennen. 
Horst Berndt (06.04.2017) 

----//----



"Es werden die Falschen abgeschoben"

Die Bundesregierung hat das Tempo für Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber erhöht. Dabei bleibt oft unbeachtet, was die Menschen in Deutschland geleistet hätten, kritisiert ein CDU-Oberbürgermeister im DW-Interview.


Es werden die falschen abgeschoben

Richard Arnold: Wir merken, dass da ein wahrer Wettbewerb unter den Ländern stattfindet. Mir geht das alles zu schnell und zu pauschal. Wir haben im Moment in Deutschland 213.000 ausreisepflichtige Asylbewerber und davon haben sich natürlich viele, die vor vier Jahren schon kamen, gut integriert. Und die, die schon integriert sind, sollen jetzt auch gehen. Es werden keine Unterschiede bei den Menschen gemacht. Das geht so nicht.
Ein Artikel der DW >>  


----//----

Ein CDU Politiker kritisiert!

Richard Arnold CDU 



Es werden die Falschen abgeschoben. Es werden genau die abgeschoben, die greifbar sind, und es sind die greifbar, die in geordneten Bahnen leben. Das betrifft Menschen, die hier in die Schule gegangen sind, die hier einen Abschluss gemacht haben, die hier eine Ausbildung begonnen haben.

Darunter sind auch etliche, die sich wirklich integriert haben und auch schon in die Renten- und Krankenkassen einzahlen. Vor kurzem kam zum Beispiel ein Handwerker zu mir, ein Malermeister, der beschäftigt einen Flüchtling aus Nigeria und dieser Mensch hat sich wunderbar in die Firmen-Mannschaft eingelebt. Gestern hat er aber die Ablehnung seines Asylbescheids bekommen. Die Firma verliert einen ihrer besten Männer. Dabei könnte er jetzt hier weiterarbeiten und hier weiterleben.


----//---- 


Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Deutsches Grungesetz) 

Kommentare

  1. Das ein CDU Mann, das auspricht, was ich dazu denke, es gibt noch Zeichen und Wunder!

    AntwortenLöschen
  2. Angela Merkel (deutsche Bundeskanzlerin) hat einhundertfuffzig ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und -helferinnen eingeladen. Was will sie von ihnen? Ihre verlogenen Statements sind ebenso bekannt wie ihre rigide, menschenverachtende Deportationspolitik. Sollen sich die hundertfuffzig Handverlesenen darauf einen Champagnercocktail genehmigen? Oder plant sie die Ausgabe von Pillen gegen Übelkeit und Kotzreiz?

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen