EINE ABSCHIEBUNG KOMMT IN DER REGEL EINEM TODESURTEIL GLEICH - SO REPORTER ULI PREUSS

Uli Preuss, Reporter vom Solinger Tageblatt 
Eine Abschiebung kommt in der Regel einem Todesurteil gleich!

Ist Afghanistan wirklich sicher? Dieser Frage gingen die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion nach, zu der die Initiative „Solinger helfen Solingern“ am Mittwoch eingeladen hatte. Mehr als 100 Besucher kamen zur Veranstaltung in der Stadtbücherei. Sie wurden zunächst von ST-Reporter Uli Preuss auf die Lage am Hindukusch eingestimmt. Er kennt das Land durch seine Einsätze für das Friedensdorf. Sein Bericht über Warlords und willkürliche Hinrichtungen erschütterte die Besucher spürbar.

Ein Absatz aus dem Artikel des Solinger Tageblatts >> 

Afghanistan ist kein sicheres Land. In diesem Punkt waren sich das Publikum und die Landtags- und Bundestagskandidaten auf dem Podium einig. Die Rückkehr dorthin kommt für abgeschobene Flüchtlinge in der Regel einem Todesurteil gleich. „Aber in Deutschland wurde die Todesstrafe abgeschafft“, betonte Reiner Daams von den Grünen.

Hier der Link zum Artikel >> 

----//----


Keine weiteren Abschiebungen nach Afghanistan - das forderten die Grünen - der Bundestag hat Gestern abgelehnt 


Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) sollte dadurch beauftragt werden, eine Neubewertung der Sicherheitslage für das Land am Hindukusch vorzunehmen. Das ist ja nun vom Tisch. Es wird keine Neubewertung der Lage in Afghanistan geben. Damit ist auch Außenminister Gabriel als Mitschuldiger zu bezeichnen, wenn es weitere unmenschliche Abschiebungen nach Afghanistan geben wird. 

Horst Berndt 28.04.2017 

----//----

Ein Absatz aus dem Artikel von Spiegel-ONLINE vom 27.04.2017 >> 
Auch bei der SPD gibt es Vorbehalte gegen Abschiebungen nach Afghanistan, wo die radikalislamischen Taliban immer wieder Anschläge verüben. So hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Thorsten Albig (SPD) einen mehrmonatigen Abschiebestopp verhängt.

Andere Bundesländer, wie etwa Bayern und NRW, schieben unterdessen weiter Asylbewerber nach Afghanistan ab. Seit Dezember vergangenen Jahres mussten insgesamt mehr als 100 abgelehnte Asylbewerber in das Land zurückkehren.


Hier der Link zum Artikel von Spiegel-ONLINE >>

Abschiebeflug nach Afghanistan 









----//----

Neuigkeiten zum Fall von Farid

Gestern berichteten wir zum Fall von Farid. Die letzten Neuigkeiten dazu sind, dass er nun doch eine Ausbildungserlaubnis hat. Er wartet noch auf einen Gerichtsbescheid, der hoffentlich nur eine Formalität darstellt. Mit dieser Meldung sollte dann etwas Beruhigung und Hoffnung für ähnlich gelagerte Fälle eintreten können. 
Wenn der Bescheid dann auch noch da ist, werden wir das gerne hier berichten. Wir bleiben am Ball.


----//----

Die würde des Menschen ist unantastbar. (Deutsches Grundgesetz) 



Kommentare

  1. man sollte schon auch noch dazu bemerken, dass grün regierte länder, ( baden-württemberg/ kretschmann / grün ist dort ministerpräsident) nach afghanistan abschieben. die vorsitzende der grünen bw sagte mir: ich finde die abschiebungen auch nicht gut, afghanistan ist nicht sicher- aber wenn der bund es so bestimmt..... wählt uns, dann wird vielleicht nach der wahl alles anders... :-( ich finde die rede der grünen abgeorneten gestern vor dem parlament auch super- endlich bringt es jemand auf den punkt- aber die fraktion wusste sehr gut, dass der antrag abgelehnt werden würde mit dem stimmen der mehrheit in der regierung. mir kommt das sehr ..ääähm... zwiespältig vor.
    (bine schlentner)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen