UPDATE 55 / 15.03.2017 (Tag 55 nach der Ausreise)

Ahmad Pouya 
Tag 55 nach der "freiwilligen" Ausreise von Ahmad Pouya nach Afghanistan  

(15.03.2017) 

Die Würde des Menschen ist unantastbar! 



Eine wunderschöne Stimme, wenn er singt und eine sehr menschliche Stimme wenn er spricht. Schaut mal rein in den letzten Beitrag vom Update!

Die Hoffnung auf eine Rückkehr, sollte sie sich nicht erfüllen, wird das Leben von Ahmad Pouya, solange er in Afghanistan bleibt, ein Versteckspiel auf Leben und Tod. Die deutschen Behörden wissen das nur zu genau und bleiben trotzdem bei dieser Abschiebepeaxis, Menschen in ein Kriegsgebiet zu deportieren. Anders kann man das ja wohl kaum ausdrücken. Speziell die CSU versucht wirklich alles, damit demonstriert wird, wir sind viel härter als die AfD und die CDU spielt dieses unsägliche Spiel im Jahr des Wahlkampfes mit. 

Was daran nun christlich sein soll, erschließt sich mir beim besten Willen nicht. 

Hier ein Artikel von ZEIT-Online, der uns die Lage u.a., auch von Ahmad Pouya sehr deutlich schildert.  


Ein Blick zurück und der Augenblick >> 

Am 20.01.2017, verließ Ahmad Pouya "freiwillig" in Begleitung des Geigers Albert Ginthör Deutschland in Richtung Afghanistan. Seither wurde der Unterstützerkreis für Ahmad Pouya fast täglich immer größer. Er muss sich dort im Land  verstecken, damit er vor den Taliban einigermaßen sicher ist. 

Was mir im Augenblick auffällt, ist die sehr große Ruhe, die schon fast brüllende Ausmaße annimmt. Keine einzige Meldung, die auch nur eine minimale Entwicklung erkennen läßt. Das kann auch was gutes bedeuten. 

Jedenfalls gibt es keine Meldung, die aussagt, dass Ahmad Pouya keine Chance auf Wiedereinreise hat. 
Das gibt uns die Hoffnung, dass es doch bald eine Entscheidung geben könnte, die in die gute Richting weist. 

Eine wunderschöne Stimme!
Der Chor ZUFLUCHT 
Ahmad Pouya singt und spricht. Schaut euch diesen Link mal an. Was für eine tolle Stimme und seine Aussagen sind wirklich berührend. Dieser Chor trat auf in der Kabarett-Sendung DIE ANSTALT auf. 

Die Sendung erhielt den Grimmepreis 2015 "für den Moment der Echtheit und Wichtigkeit", indem die Mitwirkung direkt Betroffener emotionale Wucht entfaltet. Der Chor erhielt zudem den Amnesty Menschenrechtspreis 2015. 


 
Alle Informationen zu Zaide.Eine Flucht / ZUFLUCHT KULTUR e.V.

Kommentare