AHMAD POUYA - dauerhaftes - Bleiberecht - jetzt!

Ankunft in Frankfurt
Pouya. Das ist sein Künstlername. So möchte er gern genannt werden. Er freut sich sehr, dass bald die Proben für das Stück > ANGST ESSEN SEELE AUF< (von Rainer-Werner Fassbinder), beginnen. NUR durch diesen Arbeitsvertrag für das Theaterstück in dem Pouya die Hauptrolle des Ali spielt, wurde es überhaupt möglich, dieses befristete Künstlervisum zu erhalten. 

Gestern hatte ich die Gelegenheit mit Pouya über Facebook in Kontakt zu treten. Er ist sehr dankbar, für die große Unterstützung aus Deutschland. Dies hat er gestern dazu geschrieben >>

Hallo liebe freunde
Ich bedanke mich Herzlich
Bei alle freunde die an mich gedacht Haben und mich in
Dieser zeit unterstützt haben.
Ich bin jetzt wieder in Deutschland
Und ich bin so stolz dass ich so
Tolle freunde habe.
Ihr seid die besten.
Pouya Raufyan.


با عرض سلام خدمت تمام دوستان عزیزم من برای مدت کوتاهی افغانستان رفته بودم و دیروز به آلمان برگشتم سپاس فراوان از همه دوستان که درین مدت همراهم بودند و معذرت میخواهم از تمام دوستان که دیده نتوانستم ایشان را چون به دلیل کوتاه بودن مدت سفرم در افغانستان و دلایل امنیتی نمیتوانستم هر جایی بروم و همه دوستان را ملاقات کنم چون نام خدا دوستان زیاد هستند.
داشتن تان باعث افتخارم است.
دوستدار تان
پویا رئوفیان.

Wir haben Pouya mitgeteilt, dass wir weiterhin über die Entwicklung berichten werden. Demnächst wollen wir versuchen, ein Interview mit Pouya zu realisieren. 


Wir sprechen immer von Fällen, es stehen allerdings immer individuelle Schicksale dahinter, wie es auch bei SHAMS ist. Ein junger Afghane, der trotz schwerer gesundheitlicher Probleme gnadenlos nach Afghanistan abgeschoben wurde. 

Dieser Bericht stammt vom Pfarrer Klaus Peter Metzger, der sich um das Überleben von Shams mit anderen ehrenamtlichen Helfern kümmert. 

Wir wollen das Leben, das Shams in Afghanistan führt, versuchen etwas zu begleiten. Die folgenden Zeilen sind von der FB-Seite von Klaus Peter Metzger >> 

NEUE NACHRICHTEN VON SHAMS + SPENDENAUFRUF:
Die vergangenen Tage waren sehr wichtig!
Ein Fernsehteam von ARTE hat Shams besucht und freundlicherweise ihm die Medikamente mitgebracht, die von der MedHilfe Passau gespendet wurden.
Sein Gesundheitszustand ist durch die mangelnde medizinische Versorgung und die Strapazen seit der Deportation vor 5 Wochen leider schlecht!


ENDLICH NACH FÜNF WOCHEN IST SHAMS ERST MAL NICHT MEHR OBDACHLOS! Er kann nun von einem Teil der Spenden, die das TV-Team ebenfalls mitbrachte, ein kleines Zimmer bei einem Freund mieten und z.B. die Waschmaschine mitbenutzen.

Seit gestern ist Shams aufgenommen ins Day Care Programm von IPSO, einer deutschen NGO, die in Kabul ein psychosoziales Zentrum betreibt und eine sehr gute Arbeit macht!. Dass heisst, dass er da zwei Wochen lang jeden Tag betreut wird. Es gibt dort Gespräche, Sport, Kunst, die Teilnehmer lernen ihr Leben in der neuen Situation zu strukturieren und es gibt dort Essen. Das ist eine wirklich tolle Sache, die ihm hoffentlich helfen wird! Aber was nach den zwei Wochen ist, ist noch ungewiss.

Shams hat weiterhin regelmäßig Kontakt mit AMASO und Abdul Ghafoor. Er und seine Hilfsorganisation machen ebenfalls eine sehr gute Arbeit und ohne sie wäre Shams schon längst unter die Räder gekommen!
Ich gebe weiter, was Shams immer sagt und schließe mich an:
"ICH DANKE IHNEN SEHR!"

ABER: All das ist nur möglich durch ehrenamtliche Initiativen dort in Kabul und hier bei uns!
BITTE UNTERSTÜTZT UNS WEITER!
OHNE SPENDEN KÖNNEN WIR SHAMS IN DEN NÄCHSTEN WOCHEN NICHT WEITER HELFEN.
SPENDENKONTO:
KENNWORT "Freundeskreis Firmiangut NOTHILFE":
Kath. Pfarrkirchenstiftung Passau Grubweg;
DE07 7509 0300 0104 3335 86; GENODEF1M05.
Was Shams nicht braucht, kommt anderen, den Helfern bekannten Geflüchteten in besonders akuten Notsituationen zu Gute. 

              -//-

Wir haben bei uns im BLOG ein Archiv mit noch mehr zum Teil erschreckenden Beispielen, die alle kein gutes Licht auf die deutsche Abschiebepraxis werfen, um es noch einigermaßen freundlich zum Ausdruck zu bringen. 



Shams 

Klaus Peter Metzger




Kommentare